Blog

Backlinks generieren, die bsten Methoden

Es gibt gute Gründe, die für aktiven Linkaufbau sprechen: Kaum ein Besucher “verirrt” sich einfach so auf eine Website. Ohne Traffic lassen sich keine Verkäufe erzielen. Mehrere Monate können vergehen, bis ein Artikel den ersten Backlink generiert. Um den Vorgang zu beschleunigen, können Sie Linkbuilding betreiben. Doch Vorsicht ist geboten: Google straft alte Methoden mit einem Penalty ab. Dieser Guide hilft Ihnen dabei, neue Backlinks zu erhalten und das ganz ohne Google Penalty.

Backlinks generieren – Grundlagen zum Linkaufbau

Der SEO-Bereich befindet sich im stetigen Wandel. Vor einigen Jahren konnten Sie über eine Linkbörse mehrere Backlinks kaufen und sich an Google Seite 1 erfreuen. Heute sind solche Methoden ein absoluter Traffic-Killer. Die Suchmaschinen erkennen derartige Websites und strafen sie mit einer schlechten Platzierung ab. Linkbuilding ist im Laufe der Jahre smarter geworden. Um online bekannt zu werden, helfen Ihnen die folgenden 3 Tipps.

Blog als Trafficquelle

Ein Blog enthält wichtigen Content, den Sie verlinken können. Bis es soweit ist, sollten Sie ein bisschen nachhelfen. Vor allem Checklisten und Ratgeber kommen gut beim Zielpublikum an.
Langfristig werden Ihnen tolle Artikel automatisch Backlinks bescheren. Es ist wichtig, dass der Inhalt auch noch in 3 Jahren aktuell ist. Ein anderer Ansatz besteht darin, aktuelle News zu veröffentlichen. Kommentieren Sie ein Ereignis und verbreiten Sie den Link im Social Media. Im Idealfall teilen andere Personen Ihren Artikel oder bauen ihn im eigenen Blog ein.

Backlinks = Interaktion

Je mehr Sie mit Ihrer Zielgruppe interagieren, desto höher ist die Anzahl an möglichen Backlinks. Etablieren Sie sich als Experte, sei es in einem Forum oder mit einem YouTube-Channel.
Es geht nicht darum, ein fremdes Forum mit Backlinks zu fluten. Das kommt weder bei Google noch bei den menschlichen Nutzern gut an. Setzen Sie einen Link, wo er thematisch angebracht ist und wirklich weiterhilft. Das kann eine Rezension zu einem Produkt sein, das Sie auf Ihrer Website verkaufen. Ein wissenschaftlich fundierter Artikel lässt sich mit etwas Geschick als Quelle für Wikipedia einbauen.

Tipp: Was sind die Sorgen und Probleme Ihrer Zielgruppe? Die Antwort finden Sie in den entsprechenden Foren. Schreiben Sie zu jeder Frage, welche öfters aufkommt, einen passenden Artikel. In Zukunft können Sie den Beitrag immer wieder aufs Neue verlinken. Auch in Frageportalen wie gutefrage.net können Sie solche Backlinks verteilen.

Netzwerke aufbauen

Früher war die Anzahl an Backlinks von großer Bedeutung. Das hat sich verändert, denn heute kommt es auf die Qualität der verlinkenden Websites an. Verzichten Sie auf Backlinks von themenfremden Seiten. Damit schaden Sie sich selber, denn Google erkennt das sofort als künstliche SEO Maßnahme. Schreiben Sie einen Kommentar in einem thematisch relevanten Blog. Am Anfang sollten Sie noch keinen Link setzen, sondern nützlichen Content liefern. So können Sie eine aktive Partnerschaft aufbauen und später nach einem Gastartikel fragen.

Besonders gut kommen Blogparaden an. Hier bestimmen Sie ein Thema und verlangen für die Teilnahme einen Backlink auf Ihre Website. Schreiben Sie wichtige Blogger an und machen Sie diese auf Ihr Event aufmerksam. Nach der Parade fassen Sie alle Artikel in einem E-Book zusammen, das Sie den Teilnehmern zur Verfügung stellen. In der Regel werden die fremden Blogger ihren Beitrag auf Facebook und Co. vermarkten, was zusätzliche Backlinks und einen hohen Traffic für Sie bedeutet.

Backlinks generieren – die besten Methoden
4 (80%) 2 Bewertungen