Blog

Social Media Marketing für Unternehmen

Statistiken zufolge gehört die Nutzung sozialer Netzwerke, wie Facebook, Google+, Twitter, Xing, LinkedIn & Co. hierzulande für aktuell rund 75 Prozent der Bevölkerung zum normalen Alltag. Beinahe kostenlos hat hier jeder die Möglichkeit, sich Profile einzurichten, diese mit anderen Personen und Institutionen zu verlinken und in sozialen Netzwerken zu kommunizieren. Sofern Unternehmen Social Media für ihre Zwecke nutzen, spricht man von Social Media Marketing. Welche Unternehmen sollten Social Media Marketing betreiben? In sozialen Netzwerken treten Unternehmen in den direkten Dialog mit ihren Zielgruppen. Deshalb ist es grundsätzlich sinnvoll, dass sich jedes Unternehmen mit dem Thema Social Media Marketing auseinandersetzt.

Aktives Social Media Marketing als Werbestrategie

Inzwischen gibt es eine Vielzahl positiver Erfahrungen, die bestätigen, dass gerade Firmen und Dienstleister, die im Bereich B2C agieren, vom Angebot der sozialen Medien profitieren können.
Hierzu ist es erst einmal wichtig, zu ermitteln, inwiefern potenzielle Kunden die unterschiedlichen sozialen Medien nutzen und in welchem Umfang Ihre Produkte oder angebotenen Dienstleistungen dort besprochen werden. Um das herauszufinden, sollten Sie sowohl mithilfe bekannter Suchmaschinen als auch in den sozialen Medien selbst nach ihrem Produkt, Ihrer Marke und nach Ihrem Firmenamen suchen. Falls sich herausstellt, dass Ihr Angebot in einem oder gar mehreren sozialen Medien thematisiert wird, lohnt es sich unbedingt, darüber nachzudenken, Social Media Marketing aktiv zu betreiben.

Wichtige Fragen, die Ihnen bei der Einschätzung helfen
  • Wird Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung in sozialen Netzwerken häufiger kritisch thematisiert?
  • Könnten Sie sich vorstellen, diese Diskussionen durch Ihr aktives Eingreifen positiv zu beeinflussen?
  • Können Sie Ihr Angebot einfach formulieren, sodass potenzielle Kunden Ihre Botschaften auch verstehen?
  • Können Sie den Mehrwert Ihres Angebotes einfach und plausibel darstellen?
  • Können Sie sich vorstellen, durch Ihre Präsenz in sozialen Netzwerken Bestandskunden zu binden oder sogar neue Kunden zu gewinnen?
  • Sind Sie bereit, sich selbst oder einem ihrer kommunikationsstarken Mitarbeiter genügend Arbeitszeit für aktives Social Media Marketing einzuräumen?

Welchen Vorteil bietet Social Media Marketing?

Der wichtigste Vorteil besteht darin, dass Sie im direkten Dialog mit ihren Kunden stehen. Ihr Unternehmen wird über diese Kommunikation quasi personalisiert. Das schafft Vertrauen. Sie können neue Produkte sehr anschaulich vorstellen und sich unmittelbares Feedback einholen. Kunden, die sich ernst genommen fühlen, bleiben Ihrem Unternehmen mit hoher Wahrscheinlichkeit auch treu.

Darüber hinaus lässt sich anhand der Bewertung und des verbalen Feedbacks die allgemeine Kundenmeinung recht gut ablesen. An derart wertvolle Informationen würden Sie ansonsten nur mithilfe teurer Befragungen und Studien gelangen. Ist jemand von Ihrer Marke, der Dienstleistung oder dem Produkt überzeugt, trägt er es an Freunde und Bekannte weiter, was den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens bzw. den Kreis potenzieller Kunden enorm erweitert.

Beliebte Social Media Kanäle, die von Unternehmen häufig genutzt werden - Google+, Facebook, Twitter, Youtube
Nicht zuletzt gewinnt eine Online-Strategie durch Social Media Marketing bezüglich Suchmaschinenoptimierung zunehmend an Bedeutung. Informationen, die über Links bei Facebook, Google+, Twitter & Co. verbreitet werden, bewerten allgemeine Suchmaschinen als interessanter, als die gleichen Informationen von Webseiten, auf denen es keine Social-Media-Aktivitäten gibt. Somit entwickelt sich Social Media Marketing immer mehr auch zu einem relevanten Ranking-Faktor.

Fehler vermeiden – wichtige Spielregeln

Damit sich die Vorteile nicht ungewollt ins Gegenteil verkehren, sollten Sie folgende Punkte beachten:

  • Social Media Marketing ist immer mit einem gewissen Zeitaufwand und persönlichem Engagement verbunden.
  • Nur stetige Kommunikation schafft Vertrauen und Kundenbindung.
  • Kundenmeinungen dürfen niemals gefälscht werden. Das fliegt schnell auf, die Glaubwürdigkeit wäre mit einem Schlag ruiniert und aller Erfolg zunichte.
  • Posts sollten immer in einer einfachen, allgemein verständlichen Sprache verfasst sein und einen persönlichen Charakter haben. Zu viele Werbebotschaften und ausschließlich verkaufsorientiertes Schreiben sind zu vermeiden.

Beispiel Facebook

Facebook ist hierzulande, über alle Generationen hinweg, die wohl bekannteste und am meisten genutzte Social-Media-Plattform. Bei der Gestaltung Ihrer Unternehmen-Facebookpage ist besondere Sorgfalt (und Vorsicht!) geboten. Sie darf keinesfalls wie eine Werbekampagne daherkommen, sondern muss aktiven Inhalt mit Mehrwert bieten. Stellen Sie Fragen, fordern Sie zu inspirierenden Diskussionen auf und binden Sie gezielt Ihre Fans ein!

Der Freundeskreis bei Facebook ist sehr eng, zumeist sogar persönlich geprägt. Deshalb schafft kaum eine andere soziale Plattform eine derart enorme Popularität. Kein Wunder also, dass von allen sozialen Netzwerken Facebook aktuell die besten Teilungserfolge bietet. Das heißt, dass die Antworten zu gestellten Produktfragen oder Diskussionen bei den Freunden Ihrer Freunde erscheinen.

Für viele Menschen ist Facebook zudem wichtiger Fluchtpunkt aus dem tristen Alltagsleben, weshalb interessante, witzige oder überraschende Posts besonders viel Aufmerksamkeit bekommen. B2C Social Media Marketing bedeutet deshalb auch: zuhören, verstehen und ein, auf die Leserschaft genau abgestimmtes Engagement.

Social Media Marketing für Unternehmen
3.5 (70%) 2 Bewertungen